Mariendistel | Wirkung, Nebenwirkung und Dosierung (2024)

Mariendistel | Wirkung, Nebenwirkung und Dosierung (2024)
Letzte Aktualisierung: 23.05.2024
author-image
Marvin Schmitt
Ernährungsberater und Zellexperte
Fundierter Artikel: 19 wissenschaftliche Studien
  • Überblick über Silymarin, den Hauptwirkstoff
  • Leberunterstützung und Entgiftungseffekte
  • Antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften
  • Einsatz in der Krebstherapie und bei Menopausensymptomen
  • Mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen
  • Empfehlungen zur Dosierung und verschiedene Darreichungsformen
  • Wichtigkeit der Qualität bei Mariendistelpräparaten

Inhaltsverzeichnis

1. Grundlagen der Mariendistel

Wirkung der Mariendistel Grundlagen

1.1. Geschichte und Herkunft

Die Mariendistel (Silybum marianum) ist eine Pflanze, die seit über 2000 Jahren in der traditionellen Medizin verwendet wird. Sie stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und hat sich im Laufe der Zeit in vielen Teilen der Welt verbreitet.

Die Pflanze ist bekannt für ihre markanten, weiß gefleckten Blätter, die ihr den Beinamen "gefleckte Mariendistel" eingebracht haben. Die medizinische Verwendung der Mariendistel reicht bis in die Antike zurück, wo sie von griechischen und römischen Ärzten zur Behandlung von Lebererkrankungen und Vergiftungen eingesetzt wurde 1 .

1.2. Silymarin: Der Flavonoidkomplex

Der wichtigste Wirkstoff der Mariendistel ist Silymarin, ein Komplex aus Flavonolignanen, der hauptsächlich in den Samen der Pflanze vorkommt. Silymarin besteht aus mehreren chemischen Verbindungen, darunter Silybin, Silydianin und Silychristin, wobei Silybin die biologisch aktivste Komponente ist. Silymarin ist bekannt für seine starken antioxidativen, entzündungshemmenden und hepatoprotektiven (leberschützenden) Eigenschaften 2 .

Zell Harmonie mit Mariendistel
Mariendistel und 48 weitere Inhaltsstoffe in Zell Harmonie vereint. Für ein ausgewogenes Gleichgewicht im Körper. Gesundheit bis in die Zellen.
Zell Harmonie mit Mariendistel

Silymarin wirkt, indem es freie Radikale neutralisiert und die Membranen der Leberzellen stabilisiert, was die Regeneration und den Schutz der Leberzellen fördert. Zudem moduliert es verschiedene Signalwege im Körper, die an Entzündungs- und Zellschädigungsprozessen beteiligt sind.

Diese Eigenschaften machen Silymarin zu einem wertvollen Mittel in der Behandlung von Lebererkrankungen wie Hepatitis, Zirrhose und Fettleber 3 .

Die Mariendistel hat eine lange Geschichte in der traditionellen Medizin, besonders zur Behandlung von Lebererkrankungen. Ihr Hauptwirkstoff ist Silymarin.

2. Wirkungen der Mariendistel

Wirkung der Mariendistel auf Leber, Menopause und weitere Aspekte.

2.1. Leberunterstützung und Entgiftung

Die Mariendistel ist weithin bekannt für ihre Fähigkeit, die Leber zu unterstützen und zu entgiften. Silymarin, der aktive Wirkstoff der Pflanze, schützt die Leberzellen vor Schäden durch Toxine wie Alkohol und andere schädliche Substanzen.

Es fördert die Regeneration der Leberzellen und verbessert die Leberfunktion, insbesondere bei Patienten mit Lebererkrankungen wie Hepatitis und Zirrhose 2 .

Eine Studie zeigte, dass Silymarin die Leberkomplikationen bei Patienten mit schubförmig-remittierender Multipler Sklerose reduziert und den oxidativen Stress mindert 5 .

10 Hausmittel um den Körper natürlich zu entgiften
Auch interessant
10 Hausmittel um den Körper natürlich zu entgiften
Entgiftung oder Entschlackung sind stark im Trend. Aber was genau bedeutet das eigentlich?
Weiterlesen...

2.2. Antioxidative Eigenschaften

Silymarin besitzt starke antioxidative Eigenschaften, die helfen, freie Radikale zu neutralisieren. Freie Radikale sind instabile Moleküle, die Zellen schädigen und zu Entzündungen und Krankheiten führen können. Die antioxidative Wirkung von Silymarin schützt die Zellen vor oxidativem Stress und kann die Gesundheit der Leber sowie anderer Organe verbessern 3 .

In einer Studie mit 60 Verbrennungspatienten zeigten Chicorée- und Mariendistelextrakte antioxidative und antientzündliche Wirkungen, was die Heilung und Genesung unterstützte 7 .

2.3. Entzündungshemmende

Die entzündungshemmenden Eigenschaften der Mariendistel tragen dazu bei, Entzündungen im Körper zu reduzieren. Silymarin hemmt die Produktion von entzündungsfördernden Molekülen und unterstützt die Regulierung des Immunsystems. Dies kann besonders vorteilhaft bei chronischen Entzündungen und Erkrankungen wie Arthritis sein 3 .

Die entzündungshemmende Wirkung wurde auch bei der Verwendung von Mariendistel in der Behandlung von Verbrennungspatienten beobachtet, was zu einer besseren Heilung und geringeren Entzündungsreaktionen führte 7 .

Die Mariendistel unterstützt die Leberfunktion, entgiftet den Körper, besitzt antioxidative Eigenschaften und reduziert Entzündungen.

3. Weitere Anwendungsgebiete

Weitere Wirkungen von Mariendistel auf die Menopause und Krebstherapie.

3.1. Einsatz in der Krebstherapie

Die Mariendistel zeigt vielversprechende Effekte in der Krebstherapie.

Silymarin besitzt krebsbekämpfende Eigenschaften, die das Wachstum und die Ausbreitung von Krebszellen hemmen können. Studien haben gezeigt, dass Silymarin die Apoptose (programmierter Zelltod) von Krebszellen fördert und entzündliche Signalwege hemmt, die das Tumorwachstum unterstützen 3 .

Silymarin kann auch die Nebenwirkungen der Chemotherapie und Strahlentherapie verringern, indem es die gesunden Zellen schützt und die Toxizität der Behandlungen reduziert 3 .

3.2. Mariendistel in der Menopause

In der Menopause kann die Mariendistel ebenfalls von Nutzen sein.

Eine Studie hat gezeigt, dass die Häufigkeit und Schwere von Hitzewallungen bei menopausalen Frauen signifikant reduziert 12 . Die positiven Effekte wurden über einen Zeitraum von 12 Wochen beobachtet und mithilfe der Hot Flash Related Daily Interference Scale gemessen.

Die 4 Hormonblockaden lösen, für dein hormonelles Gleichgewicht!
Auch interessant
Die 4 Hormonblockaden lösen, für dein hormonelles Gleichgewicht!
Wisse um die 4 Hormonblockaden & lerne Möglichkeiten kennen, wie du sie auf natürliche Art lösen kannst.
Weiterlesen...

Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Mariendistel eine natürliche Alternative zur Linderung von Menopausensymptomen bieten kann.

Die Mariendistel zeigt krebsbekämpfende Eigenschaften und kann die Nebenwirkungen von Krebstherapien reduzieren. Zudem hilft sie, die Häufigkeit und Schwere von Hitzewallungen in der Menopause zu mindern.

4. Sicherheit in der Anwendung

Mögliche Nebenwirkungen von Mariendistel.

4.1. Mögliche Nebenwirkungen

Die Mariendistel gilt allgemein als sicher, doch wie bei allen pflanzlichen Heilmitteln kann es auch hier zu Nebenwirkungen kommen. Zu den möglichen Nebenwirkungen gehören Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Durchfall.

Diese Symptome sind in der Regel mild und klingen nach kurzer Zeit ab. In seltenen Fällen wurden allergische Reaktionen wie Hautausschlag oder Juckreiz beobachtet 1 .

T-Zellen auf natürliche Art stärken
Auch interessant
T-Zellen auf natürliche Art stärken
Die T-Zellen sind ein wichtiger Teil unseres Immunsystems. Sie erkennen Fremdpartikel wie Viren oder Bakterien im Körper und schützen dich davor.
Weiterlesen...

4.2. Sicherheit und Langzeitanwendung

Die Langzeitanwendung von Mariendistelpräparaten ist in der Regel sicher.

Standardisierte orale Formulierungen wurden bis zu 41 Monate lang ohne schwerwiegende Nebenwirkungen verwendet 14 .

Während der Schwangerschaft und Stillzeit wird von der Mariendistel abgeraten. Jedoch zeigt die Literatur, dass es keine negativen Folgen für das Kind haben kann, wenn die Mutter die Mariendistel einnimmt. Dennoch genügen die vorliegenden Daten, weshalb von der Mariendistel während der Stillzeit abgeraten wird 15

Die Mariendistel kann Verdauungsbeschwerden und selten allergische Reaktionen verursachen. Langfristig ist die Anwendung in der Regel sicher.

5. Dosierung und Anwendung

Dosierung und Anwendung von Mariendistel.

5.1. Empfehlungen zur Dosierung

Die empfohlene Dosierung der Mariendistel variiert je nach dem jeweiligen Gesundheitszustand und der Form des Präparats. Für die allgemeine Leberunterstützung und Entgiftung liegt die typische Tagesdosis von Silymarin zwischen 200 und 400 mg, aufgeteilt in mehrere Portionen.

Bei spezifischen Lebererkrankungen kann die Dosierung höher sein, immer unter ärztlicher Aufsicht 16 .

Eine Studie zur Anwendung von Silymarin bei menopausalen Frauen verwendete eine Dosis von 400 mg pro Tag, um Hitzewallungen zu reduzieren 12 .

5.2. Verschiedene Darreichungsformen

Mariendistel ist in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich, darunter Kapseln, Tabletten, Pulver und Flüssigextrakte. Jede Form hat ihre eigenen Vorteile. Kapseln und Tabletten sind einfach zu dosieren und haben eine lange Haltbarkeit.

Pulver kann leicht in Smoothies oder andere Getränke gemischt werden, während Flüssigextrakte eine schnelle Aufnahme bieten. Die Wahl der Darreichungsform hängt von den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab 3 .

Zell Harmonie mit Mariendistel
Mariendistel und 48 weitere Inhaltsstoffe in Zell Harmonie vereint. Für ein ausgewogenes Gleichgewicht im Körper. Gesundheit bis in die Zellen.
Zell Harmonie mit Mariendistel

5.3. Fertigpräparate – Verfügbarkeit und Qualität

Bei der Auswahl von Mariendistelpräparaten ist es wichtig, auf die Qualität und Herkunft der Produkte zu achten. Standardisierte Extrakte mit einem hohen Gehalt an Silymarin bieten die besten Ergebnisse. 80% Silymarin ist ein guter Richtwert.

Achte auf Produkte, die von vertrauenswürdigen Herstellern stammen und deren Reinheit und Wirksamkeit durch unabhängige Labortests bestätigt wurden 14 .

Die empfohlene Dosierung der Mariendistel variiert je nach Gesundheitszustand. Sie ist in verschiedenen Darreichungsformen wie Kapseln, Pulver und Flüssigextrakten erhältlich.

6. Fazit

Das Fazit zur Wirkung von Mariendistel.

Die Mariendistel ist ein vielseitiges Heilmittel mit einer langen Geschichte in der traditionellen Medizin. Ihr Hauptwirkstoff, Silymarin, besitzt starke leberschützende, antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften.

Studien haben gezeigt, dass die Mariendistel bei der Behandlung von Lebererkrankungen, der Reduktion von Hitzewallungen in der Menopause und sogar in der Krebstherapie hilfreich sein kann.

Nebenwirkungen sind selten und meist mild möglich. Die empfohlene Dosierung variiert je nach Gesundheitszustand. Hochwertige, standardisierte Produkte bieten die besten Ergebnisse und sollten 80% Silymarin enthalten.

7. Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen zur Wirkung von Mariendistel.
  1. Für was ist die Mariendistel gut?

    Die Mariendistel unterstützt die Leberfunktion, hat antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften und kann bei der Behandlung von Lebererkrankungen und Menopausensymptomen hilfreich sein.

  2. Gibt es Nebenwirkungen bei der Einnahme von Mariendistel?

    Mögliche Nebenwirkungen sind Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Durchfall sowie seltene allergische Reaktionen. Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten sind ebenfalls möglich.

  3. Wie sollte Mariendistel dosiert werden?

    Die empfohlene Dosierung liegt zwischen 200 und 400 mg Silymarin pro Tag für die allgemeine Leberunterstützung. Höhere Dosen können bei spezifischen Lebererkrankungen notwendig sein, sollten aber unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

  4. In welchen Formen ist Mariendistel erhältlich?

    Mariendistel ist in verschiedenen Formen wie Kapseln, Tabletten, Pulver und Flüssigextrakten erhältlich. Die Wahl der Form hängt von den individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab.

  5. Worauf sollte bei der Auswahl von Mariendistelpräparaten geachtet werden?

    Es ist wichtig, auf die Qualität und Herkunft der Produkte zu achten. Standardisierte Extrakte mit min. 80% Silymarin und unabhängige Labortests bieten die besten Ergebnisse.

Gesunde Zellen
Auch interessant
Gesunde Zellen
Welchen Einfluss du auf deine Zellgesundheit hast und welche 4 Möglichkeiten es gibt sie zu unterstützen, erfährst du in diesem Artikel.
Weiterlesen...
1 von 3